Die Geschichte eines jungen Kriegers
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
    perfect-world-tagebuch
    - mehr Freunde



Letztes Feedback


http://myblog.de/pw-tagebuch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Rekrutierung - Die Ausbildung beginnt

image

Ich bin nun Schwertkämpfer dieses Landes. Die Rekrutierung war nicht sehr schwer. Meine Wahlen hatte ich bereits vorher getroffen und die Aufgaben waren zwar fremd, aber leicht zu erfüllen, da ich schon vorher ein wenig den Umgang mit dem Schwert gelernt hatte.

Es ist anstrengend die Aufgaben zu erfüllen. Wann immer man eine gemeistert hat, wartet der Mentor bereits mit einer weiteren. Das geht nun schon seit knapp 3 Tagen so. Hier sind viele junge Männer die sich im Schwertkampf üben und die Aufgaben des Lehrmeisters zu erfüllen versuchen. Ich habe nie mit einem von ihnen gesprochen, aber ich musste feststellen wie ähnlich sie mir oft sind. Einige sind etwas weiter, andere noch sehr unbeholfen, aber betrachtet man die Wälder der Umgebung, so kann man auf den ersten Blick keinen Unterschied ausmachen. Selbst die gleiche Ausrüstung ist jedem von uns gegeben. Alleine das Können macht hier den Unterschied.

Mein Mentor hat mir vieles erklärt. Für den Schwertkampf, meine Position und mein Fortleben. Auch über die Welt draußen und den Umgang mit gefahren, aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich seinen Worten kaum Gehör schenkte. Noch musste ich diesen Frevel nicht bezahlen. Ich hoffe ich bekomme die Gelegenheit all diese zu lernen, bevor der Moment gekommen ist an dem es darauf ankommt und meinen Fehler wieder gut zu machen.

Meine Gedanken reichen weit dieser Tage. Ein Gefühl plagt mich bei meinem Tun und ich fühle eine unbestimmte Unruhe in mir. Ich werde diesen Ort bald verlassen, das spüre ich. Den Ort meiner Kindheit und meines bisherigen Lebens. Alles werde ich zurück lassen was ich kannte und liebte. Je besser ich mit den Aufgaben zurecht komme und je mehr Lob ich erhalte, desto näher rückt der Tag an dem meine Reise endgültig beginnt. 

Aber ich habe mich für diesen Weg entschieden und ich werde ihn bis zum Ende gehen. Ich hoffe ich bekomme die Gelegenheit meiner Familie zu schreiben.

Genichirou

12.3.09 20:54
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung